Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

Newsletter-Archiv
< zur Hauptübersicht | < zu 2011

weitere Jahre:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011

29.09.2011

Benutzen Sie ab jetzt die Behördenbremse

»Ehrlich, Radi, ich fühl mich wie der HSV: ganz, ganz am Ende!«

Ich konnte Dieter Korf seinen Frust nicht verdenken. Mein Fußballkumpel von früher hatte aber auch schreckliche Probleme mit den Behörden! Es ging um die Sozialunterstützung seiner Mutter. Und da ging nichts mehr: Was er auch versuchte, er trat auf der Stelle, kam nicht weiter und lieferte sich mit dem altklugen Beamten aus dem Sozialamt nutzlose, aber aufreibende Wortgefechte auf Papier. Mit all seinen auf Normalbürger-Niveau geschriebenen Briefen war er am bocksturen Amtsschimmel gescheitert. Sein gesamter Schriftverkehr war fürchterlich auf der Strecke geblieben, und er hatte das Gefühl, gegen eine Behördenwand anzurennen.

Was er dringend brauchte, war ein »Knipser«. Also rief er mich an, als er nicht mehr ein noch aus wusste. Ich war damals zwar Torwart, wusste aber dennoch einen erstklassigen Stürmer-Rat: »Leg dir doch meinen ›Antragsmanager‹ zu, verzichte auf das lahme Abtasten, und kontere  den Sachbearbeiter lieber mit aller Härte aus: indem du ihn mit einer Antrags-Bombe nach der anderen zuballerst.«

Lieber Leser

Genau vier Wochen später bekam ich wieder einen Anruf von Dieter: »Radi (ist mein Spitzname aus dem Fußballverein), du wirst es nicht glauben: Ich habe jetzt plötzlich innerhalb kürzester Zeit alle sozialen Hilfen für meine Mutter genehmigt bekommen! Deine Antragsvorlagen, die ich nur  auf meine Bedürfnisse umbauen musste, sind wirklich eine Wunderwaffe.  Und damit konnte ich der Behörde endlich Beine machen. Vielen Dank für den ›Antragsmanager‹, der mir wirklich toll geholfen hat!«

Ja, liebe Leser, seien Sie mal ehrlich: Haben Sie nicht auch Angst vor den großen Behörden namens Stadtverwaltung, Ordnungsamt, Sozialamt, Finanzamt? Oder vor Gerichten und anderen »unkündbaren Bürger-Bevormundern«? Dieses klamme Bauchgefühl spürte ich früher auch – solange, bis ich die Schwachstellen dieser Behörden kennen gelernt hatte. Denn jede Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied.

Meine Feuertaufe bestand meine damals neu gewonnene Macht über die Staatdienerschaft vor etwa 20 Jahren. Damals stellte ich innerhalb kürzester Zeit mehrere Anträge vorm Verkehrsgericht. Resultat: Ein ursprünglich gegen mich ausgesprochenes Fahrverbot schrumpelte zu einer Minibuße von umgerechnet gerade mal 15 € (ca. 30 DM). Stellen Sie sich vor: Acht Polizisten hatten dort als Zeugen ausgesagt – gegen mich! Und diese Verkehrskellen-Kohorte hockte am Ende dennoch völlig entsetzt, gänzlich konsterniert und absolut fassungslos auf den Besucherbänken des Gerichtssaales. Die kamen sich vor wie im falschen Film. Dabei hatte ich nur die richtigen zwei Zauberworte gesagt: »Meine Beweisanträge«.

Seit dieser Zeit weiß ich: Ich kann jeden Beamten in jeder Behörde mit solchen Anträgen auseinandernehmen wie ein Mechaniker den Motorblock. Ich kann mit den richtigen Anträgen jedes Verfahren steuern und in Bahnen leiten, die mir genehm sind. So habe ich festgestellt, dass das geschickte Stellen von Anträgen die Entscheidungsfreiheit von Beamten und Sachbearbeitern extrem einschnürt. So wie ein eng geschnürtes Korsett.

Selbst der Bundesgerichtshof stellt sich auf die Seite des Antragstellers und hat in einem Grundsatzurteil dem Stellen von Anträgen besonderes Gewicht verliehen:

»Es ist geradezu unverständlich, wie die Beamten bei der Bearbeitung der Anträge die Ansicht haben vertreten können, sie bräuchten Anträge nicht zu bescheiden. Und das in einer angemessenen Frist. Sie haben grob fahrlässig den Grundsatz missachtet, dass die Beamten nicht nur Diener des Staates, sondern auch Helfer der Staatsbürger zu sein haben. Dem geschädigten Staatsbürger kann es im Hinblick auf seine Verpflichtung zur Minderung des Schadens im allgemeinen nicht zum Verschulden gereichen, wenn er nicht klüger ist als die Beamten und nicht den kürzesten Weg wählt.«

Lassen Sie sich das mal auf der Zunge zergehen! Sie können gern nach diesem Zitat googeln, aber dieses Urteil ist sehr, sehr schlecht zu finden. Schließlich hat keine Behörde daran Interesse, Sie über Ihre Rechte aufzuklären oder gar zu fördern, dass Sie dieses Wissen zu Ihrem Nutzen einsetzen.

Indem ich Anträge stellte, habe ich:

  • die Steuerforderung aus einer Betriebsprüfung um 65 % reduziert und diese Minderung vor dem Finanzgericht durchbekommen 
  • ein Finanzamt-Verfahren 14 Jahre lang blockiert und in die Länge gezogen
  • etliche Verkehrsübertretungen und Fahrverbote aus der Welt geschafft
  • einem Freund geholfen: ca. 344.000 € seiner Steuerschuld wurden innerhalb von drei Wochen komplett gestrichen ohne auch nur einen Euro blechen zu müssen

Für viele Menschen haben sich solche Anträge als wahrer Segen erwiesen: Indem sie meine Methode anwandten, konnten sie in der Zwangsversteigerung, in der Zwangsvollstreckung, bei der Bewältigung ihrer Schulden, bei Behörden für Sozialleistungen usw. zu ihrem Recht kommen.

Holen auch Sie sich den »Antragsmanager«. Vergessen Sie die Angst vor Behörden und Beamten. Mit diesem unkomplizierten PC-Programm sind Sie in der Lage, eigenständig wirkungsvolle Anträge zur richtigen Zeit zu stellen. Ohne Steuerberater. Ohne juristischen Beistand. Ohne falsche Rücksichtnahme.

Lassen Sie sich von unseren Behörden und Gerichten ab jetzt nicht mehr die Wurst vom Brot nehmen. Sie haben mehr Macht, als den Beamten oder ihren Vorgesetzten in der Behörde lieb sein kann. Mit dem »Antragsmanager« schicken Sie die Foul-Spieler unter den Staatsdienern einfach vorzeitig vom Platz!

Weitere Informationen

Idee, Text, Bild, Ton: Wolfgang Rademacher, Eichendorffstraße 27, 59379 Selm

Je besser Ihre Ideen sind, desto besser werden Ihre Chancen, als Siegerin oder Sieger hervorzugehen – in geschäftlicher Hinsicht ebenso wie auf beruflichem oder privatem Gebiet. Denn eins ist todsicher:

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

Die Zeiten werden nicht leichter. Ihr Leben ist kein Wunschkonzert und bleibt eine Kette aus ständigen, ungebetenen Herausforderungen unterschiedlichster Art.

Um in solch angespannten Situationen geistig, finanziell und wirtschaftlich überleben zu können, benötigen Sie Kreativität, Fantasie und Innovationsfähigkeit. Denn mit Schema F oder überholten Erfolgsrezepten von gestern können Sie neuartigen Zukunftsproblemen nicht im Geringsten angemessen begegnen.

Deshalb ist es so wichtig, dass Sie die Fähigkeit entwickeln, jederzeit ein Höchstmaß an Flexibilität abrufen zu können. Und zwar zuverlässig und bequem zugleich.

Denn sobald Sie sich sicher sind, dass Sie mit einem überdurchschnittlichen Maß an geistiger Beweglichkeit an all Ihre Lebensaufgaben herangehen, wird es Ihnen spürbar leichterfallen, Ihre Herausforderungen überhaupt erst mal anzunehmen.

Wo andere vor Problemen weglaufen oder aus lauter Unwissenheit den Kopf in den Sand stecken, gehen Sie entschlossen und erfolgsgewiss an diese Aufgaben heran. Weil Sie wissen, dass Sie über das wertvolle Know-how verfügen, um Ihre Probleme selber aus der Welt schaffen zu können, von eigener Hand.

Dieses schlagkräftige Know-how für mehr Selbstsicherheit als je zuvor finden Sie in den über sechzig Ratgebern von Wolfgang Rademacher.

Zur Person

Der Verfasser all dieser Informationen ist Wolfgang Rademacher. Der Bestseller-Autor lebt in Selm (Westfalen).

Wolfgang Rademacher liefert Ihnen handfesten, sachverständigen und ehrlichen Rat für Ihre finanziellen, persönlichen oder beruflichen Krisen. Neben wertvollen Denkanstößen stellt er Ihnen vor allem und das nötige Insider-Wissen für mehr geschäftlichen und wirtschaftlichen Erfolg zur Verfügung.

Das Einzige, was Sie in seinen Büchern niemals finden, ist der moralische Zeigefinger. Niemand weiß wohl besser als er, wie unversehens man in eine existenzielle Krisensituation geraten kann. Das spiegelt sich auch in seinem Motto wider: »Löse zuerst das Problem und nicht die Schuldfrage!«

Seine Informationstexte haben eigentlich nur eine einzige Aufgabe: Sie sollen Sie ermuntern – trotz einer Ausgangslage, die oft schwer ist – durchzustarten und durchzuhalten. Seine Ermunterung lautet: Nehmen Sie Ihr Schicksal selber in die Hand. Akzeptieren Sie jede anstehende Herausforderung. Denn die Welt interessiert es keinen deut, wie es Ihnen geht. Die einzige Person, die Ihre Probleme lösen kann, sind Sie selbst.

Nutzen Sie all die wertvollen Erfahrungen Wolfgang Rademachers voll und ganz für sich. Wolfgang Rademacher kommt Ihnen niemals mit theoretischen Hörsaalweisheiten. Vielmehr gründet sein Insiderwissen auf selbst gemachten Erfahrungen, die er in seinen praxisbezogenen Ratgeberbüchern leichtverständlich für Sie aufgeschrieben hat. Und zwar auf seine ganz persönliche, unverwechselbare Art: frei von Fachchinesisch, ohne theoretisches Geschwafel, zupackend – und immer ehrlich aus dem prallen Leben gegriffen. Und vor allem können Sie diese funktionierenden Erfahrungswerte 1 zu 1 umsetzen, haben sie ihre Wirkung doch in der Praxis zigfach unter Beweis gestellt.

Mit den Lösungen aus seinen Büchern können Sie sogar ausgesprochenen Lebens-Extremen trotzen. Denn Wolfgang Rademachers Leben war selbst alles andere als arm an Extremen. Im Gegenteil: Es war eine geschäftliche, persönliche, wirtschaftliche Achterbahnfahrt. Und seit Kindesbeinen ist er ganz vorn mitgefahren, im allerersten Wagen; da, wo einem der Gegenwind am heftigsten durchschüttelt. Er weiß nur zu gut: Mitunter dauert es quälend lange, bis man ganz oben angekommen ist ... umso schneller aber rauscht man danach einem neuen Tiefpunkt entgegen. Jedenfalls öfter, als einem lieb ist.

Er zeigt Ihnen, wie er die Talsohlen des Lebens gemeistert hat: gewitzt, beherzt, clever. Diese authentischen Erfahrungen werden Ihnen helfen, schneller und erfolgreicher ans Ziel zu kommen.

Wolfgang Rademacher kann sie fast gar nicht mehr zählen: die Nackenschläge des Lebens, die er hat einstecken müssen. Und das gleich mehrfach: Private Enttäuschungen gingen Hand in Hand mit geschäftlichen Misserfolgen und mündeten in Mammut-Schulden. Mehrfach aufgewogen werden diese Miseren aber durch seine beruflichen Triumphe, persönlichen Glücksmomente, finanziellen Durchbrüche und Schulden tilgenden Husarenstücke.

Tätigkeitsbereiche

Seine helfenden Erfahrungen schlagen sich in einem breit gefächerten Buch-Angebot nieder, in denen sich fast allen Themen finden, die das Leben schreibt. Holen Sie sich hier schnell und komfortabel das das nötige Wissen, um zu neuen Ideen für die Lösung Ihrer akuten Probleme zu kommen. Wie zum Beispiel: Rat und Hilfe (telefonische und persönliche Ratschläge); Führerschein & Autoprobleme; Beruf & Busines; Geschäftliches; Kredite; Lösungen Steuern & Finanzamt; Schulden & Insolvenz abwehren; Zwangsvollstreckung & Zwangsversteigerung abwehren; im Internet bekannt werden und wirklich Geld verdienen; Ihr gutes Recht nutzen; geistig fit & vital sein; Dynamik & Ausdauer stärken; über Motivation & Tatkraft verfügen; Schreiben & Texten & Schnelllesen; Geschenkideen & Spiel und Glück; TV-Seminare.

Die wichtigsten Ratgeber sind das millionenfach verkaufte Buch „Die Macht des Schuldners” (Der nimmt Ihnen die Angst vor Ihrem Gläubiger und bringt Sie mit ihm auf eine Augenhöhe, wenn nicht sogar höher), „Reich durch Vergleich” (Bezahlen Sie nie wieder mehr, als Sie müssen), „Finanzierungen mit und ohne SCHUFA” (So einfach kommen Sie sogar mit rabenschwarzer Bonität noch an frisches Geld), „Bekannt wie ein bunter Hund im Internet” (Ihre leicht verständliche Do-it-yourself-Anleitung für mehr Traffic und Kunden), „Rettung in der Zwangsvollstreckung” (Damit setzen Sie Gläubiger und Gerichtsvollzieher souverän schachmatt – und zwar besser als jeder noch so teure Anwalt), „Mach pleite und starte durch” (So sichern Sie Ihre rasche wirtschaftliche Wiederauferstehung nach einer Insolvenz) und „Schreib dich reich” (Profitieren Sie vom boomenden Verkauf von Wissen im Internet - und umgehen Sie die kostspieligen Fallen des klassischen Verlagswesens).

Verschaffen Sie sich den vollständigen Überblick über seine Bücher – unverbindlich und kostenlos – unter: Erfolgsonline

© Alle Texte, Inhalte sowie Bildgrafiken unterliegen dem Copyright von Wolfgang Rademacher

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Software zum Download
 (Betriebssystem Windows)

Weitere interessante Informationen