Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Schulden: ein genialer Ersatz für die Kette und Peitsche des Sklaventreibers.«

Audio-Informationen

Schuldentilgung ohne Schuldnerberatung

Wenn Schuldner mächtig werden

Wolfgang Rademachers Praxisratgeber „Die Macht des Schuldners“ weist zuverlässige Auswege aus der Schuldenfalle. Schnell, leicht verständlich, direkt aus dem Leben erzählt. Geschrieben von Einem der sich auskennt.

Wolfgang Rademacher hatte einen Berg von Schulden. Richtig viele Miese hatten es sich auf seinem Konto angesammelt. Sie pressten die Lebensfreude aus seinem Leben. Anderen Menschen wäre angesichts einer Schuldenlast von 2.3 Millionen Euro wohl so einiges durch den Kopf gegangen – wahrscheinlich auch selbstzerrstörerisches. Nicht so bei Wolfgang Rademacher. Statt des Selbstmords wählte der ehemalige Geschäftsmann lieber den echten Ausweg: Er packte den Stier bei den Hörnern und machte sich daran, seinen persönlichen Schuldenberg abzutragen. Stück für Stück, Jahr für Jahr. Mit Erfolg.

Die Erfahrungen, die er in dieser Zeit gesammelt hat, verarbeitete Wolfgang Rademacher in einem Buch: „Die Macht des Schuldners“ – ein Titel, der nicht von ungefähr gewählt ist und vor allem einen Zweck erfüllen soll: Hoffnung machen.

Schulden können jeden treffen

Denn leider standen die Chancen, das Schuldenschicksal des Buchautors selbst einmal am eigenen Leib nachfühlen zu müssen, noch nie so „gut“ wie in der heutigen Zeit: Arbeitslosigkeit und Scheidung beispielsweise sind nur zwei von vielen Fallstricken, die selbst umsichtige Zeitgenossen finanziell von den Füßen reißen können. Bei Wolfgang Rademacher hatte die Schuldenmisere andere Gründe: Als Jungunternehmer machten ihm säumige Kunden und sture Banker das Leben zur Hölle.
„Zunächst habe ich den Kopf verzweifelt in den Sand gesteckt“, gestand Rademacher rückblickend. „Ich habe meine finanziellen Probleme verdrängt. Lösen konnte ich sie damit freilich nicht.“

Es gibt immer einen Ausweg - garantiert

Wolfgang Rademacher weist dem Leser - aus eigener Erfahrung mit Mahnungen und Gerichtsvollziehern - in seinem Buch „Die Macht des Schuldners“ vor allem zwei zuverlässige Auswege. Darauf das sie funktionieren ist Verlass. Bei Wolfgang Rademacher hat es voll und ganz funktioniert: Er führt heute ein schuldenfreies Leben. Auf 259 Seiten schildert der umtriebige Autor, wie er seine Schuldner-Macht mit Geschick und Nervenstärke genutzt hat, um seiner Schuldenlast von 2.300.000 € über die Jahre auf legale und redliche Art zu entkommen. Und das sogar, ohne drastische Einbußen an Lebensqualität hinnehmen zu müssen. Das Sympathische an diesem Buch: Man spürt bei jeder Zeile, dass Wolfgang Rademacher ein ganz normaler Mensch ist, der keineswegs als abgebrühter Schuldenprofi auf die Welt gekommen ist. Beim Schuldenabtragen hat er viel Lehrgeld zahlen müssen – Lehrgeld, dass sich andere Menschen in einer vergleichbaren Misere sparen können, wenn sie die Ratschläge und Hinweise beherzigen, die es in „Die Macht des Schuldners“ auf jeder Seite reichlich gibt.

weitere Lesermeinungen

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-04-7

Raus aus den Schulden | Raus aus den Schulden wie bei RTL | Endlich Schuldenfrei | Schulden abbauen ohne Schuldnerberatung

Weitere interessante Informationen