Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Wer auf andere Leute wirken will, der muss erst einmal in ihrer Sprache mit ihnen reden.«

Audio-Informationen

Bekannt wie ein bunter Hund im Internet

Stell dir vor: Du hast ’nen Webshop - und keiner schaut rein ...

Erstmals auf dem deutschsprachigen Buchmarkt bietet ein übersichtliches, allumfassendes Kompendium rasche Abhilfe gegen den gefürchteten Online-Besuchermangel: „Bekannt wie ein bunter Hund im Internet” listet Seite für Seite erprobte Strategien, wertvolle Insider- und Experten-Tipps und unzählige Internet-Adressen auf. Mit deren Hilfe können Website-Betreiber den Bekanntheitsgrad ihrer Internet-Präsenz um ein Vieltausendfaches steigern - eigenhändig, methodisch und innerhalb von nur wenigen Wochen. Autor Wolfgang Rademacher beweist, dass man im Web nur die richtigen Stellen anzusurfen und etwas Ausdauer mitzubringen braucht. Hingegen muss niemand auf die fragwürdige Hilfe selbst ernannter Internet-Gurus zurückgreifen und dafür Tausende von Euros ausgeben.

Selm. - Es hat schon was Kurioses, wie wenig sich die aus Bits und Bytes zusammengebaute Kunstwelt des Internets doch vom vertrauten Dasein unterscheidet. Das stellt jeder Mensch fest, wenn er oder sie die meist frisch erworbenen HTML-Kenntnisse voller Stolz anwendet, eine eigene Homepage gestaltet, programmiert und die mit viel Herzblut getränkte Site hoffnungsfroh ins Weltnetz stellt. Denn was passiert unweigerlich?

Nichts!

Kaum ein Besucher, der sich auf die frische Homepage, den neu eröffneten Online-Shop oder den Blog-Debüttanten verirrt. Es ist eben wie im richtigen Leben: Wer nicht wirbt, der stirbt. Da kann er noch so interessante Angebote führen - was keiner kennt, will keiner haben.

Als Internet-Teilnehmer völlig übersehen zu werden ist natürlich frustrierend. Wenn es sich dabei zu allem Unglück um eine verkaufsorientierte Site handelt, die Geld einbringen soll, wirkt akuter Besuchermangel mit Sicherheit tödlich. Stell dir vor: Du hast ’nen Webshop - und keiner schaut rein ... Dabei hängt das kommerzielle Wohl und Wehe eines solchen Weltnetz-Ladens doch entscheidend von der Zahl seiner Kunden ab.

Je mehr Besucher, desto besser - na klar. Aber wie soll ein Onlineshop-Besitzer beim Kundenfang bloß vorgehen? Nun, potenzielle Kunden auf seine Website zu locken will zwar gelernt sein. Aber - das zeigt Wolfgang Rademacher eindrucksvoll auf rund 250 DIN-A4-Seiten - diese Kunst ist erlernbar. Und zwar von jedermann. Vor allem ist kein Webshop-Betreiber gezwungen, zwecks Erhöhung des Online-Bekanntheitsgrads die Dienste zwielichtiger Web-Nepper in Anspruch zu nehmen. Die erkennt man an ihrem Markenzeichen: vollmundige Beteuerungen, eine graue Site-Maus ruckzuck auf die vorderen Plätze der Suchmaschineneinträge zu bringen. Diese Versprechen sind jedoch garantiert so leer wie die Taschen der Auftraggeber, nachdem die Page-Ranking-Gurus diese erst mal ungeniert um einige tausend Euros erleichert haben.

Wolfgang Rademachers Credo: Mach es selbst, dann machst du’s besser! Er muss es wissen. Denn als sich selbst verlegender Autor verkauft er seine Bücher ausschließlich übers Internet - und sichert sich durch gezielte und sorgfältig abgewogene Bekanntmachungs-Aktionen sein stattliches Einkommen.

Bis es soweit war, musste er beim Online-Kundenfang allerdings so manches Tal der Tränen durchqueren und viel Lehrgeld zahlen. Die Leser seines Buches „Bekannt wie ein Bunter Hund im Internet« müssen das nicht, denn sie erfahren aus erster Hand,

• dass schon der Quelltext einer Site über deren Bekanntheitsgrad entscheidet
• wie man aus den vielen angebotenen Shopsystemen das richtige aussucht
• wie man mit Hilfe von Online-Kleinanzeigen, Internet-PRs und anderen Portalen unter die Top Ten der Suchmaschinen-Einträge kommt
• dass es überraschend viele Möglichkeiten gibt, auch „offline” Werbung für seinen Shop zu machen
• welche Geld- und Werbequellen man im Internet so alles anzapfen kann
• von welchen beliebten Maschen man unbedingt die Finger lassen sollte, wenn man es sich mit den Suchmaschinen nicht verscherzen will uvm.

Wie wird man im Internet bekannt wie ein bunter Hund? Und wie dokumentiert man diesen Status durch Inbesitznahme eines der begehrten Spitzenplätze unter den Suchmaschinen-Einträgen? Wie schafft man es, dass eine Site, ein Blog oder ein Online-Shop die Besucher anlockt wie eine Straßenlaterne die Nachtfalter?

Zu diesen und vielen anderen Themen bleibt Wolfgang Rademacher keine Antwort schuldig. Und der Leser spürt in jeder Zeile, dass der Autor weiß, wovon er in seinem unnachahmlich lockeren und unterhaltsamen Erzählstil spricht. Mit den Methoden, Link-Verweisen und geheimen Winken aus diesem Praxis-Ratgeber hat er seiner eigenen, gerade erst gegründeten Web-Verkaufs-Plattform binnen weniger Wochen zu einem Spitzenplatz bei Google & Co. verholfen. Stell dir vor: Du hast ’nen Webshop - und keiner schaut rein: Dieser frustrierenden Vision hat der Autor mit eigener Hand für alle Zeiten den Garaus gemacht. Und mit dem Wissen aus diesem Buch sollte das jedem anderen Webshop-Besitzer auch gelingen.

Auf der beigefügten Gratis-CD-ROM liefert der Autor Hunderte von Internetadressen und Spezialwerkzeugen, die dem Anwender helfen werden, seine Site zum Internet-Gesprächsthema zu machen. Viele der Linklisten dürfte man in ihrer Ausführlichkeit an anderer Stelle vergeblich suchen.

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, 245 Seiten mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-48-1

Page-Ranking-Optimierung | Webseiten bekannt machen | Geld verdienen im Internet | Neue Kunden im Internet finden | Preiswerte Werbung im Internet | Werbung war gestern ... - ...heute zählen Gewinne | Ganz oben bei Google | 10-mal mehr Besucher anziehen | Bekannt werden wie Barack Obama |

Weitere interessante Informationen