Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Eigenlob stinkt … Deshalb lasse ich an dieser Stelle meine Leser sprechen!«

weitere Leserbriefe zu »Die Macht des Schuldners«

schlage in die gleiche Kerbe, macht Spaß zu lesen!

Rolf K.

Hallo Herr Rademacher,

nun habe ich Ihr Buch durchgelesen. Mein Mann wird es auch noch lesen und dann geht es "ab die Post". Wir haben da eine sehr eklatante Sache mit einer österreichischen Bank. Auf jeden Fall entwickelt sich die Sache für uns zu einem angenehmen Spiel.

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

Mein Mann "sieht wieder Land", hat jetzt neuen Mut geschöpft und die Hoffnung, dass alles zu einem Guten gewendet wird.

Den letzten Part in Ihrem Buch, wo Sie über das Sparen sprechen, kann ich total nachvollziehen. Auch wir denken so, auch wir reduzieren, wo wir können um unsere Schulden zu tilgen, nur jetzt geht es mit Methode viel schneller.

Einem Freund, der sich in 3 Mio. Schulden total verstrickt hat, habe ich Ihr Buch empfohlen. Auch er wird es anwenden. Schön schön, Sie haben uns sehr geholfen. Danke.

Heribert und Monika N.

Sehr geehrter Herr Rademacher,

wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und hoffen, daß es Ihnen gut gehen möge.

Ihr Buch hat uns nicht nur angesprochen, sondern begeistert. Sie werden damit sicherlich vielen Menschen helfen können.

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

Wir sind ein Institut, daß sich seit 22 Jahren mit Kommunikation, Motivation und Führung beschäftigt. Aus den Erfahrungen mit Seminarteilnehmern und Unternehmern haben wir das Seminar "Erfolg und finanzielle Freiheit" entwickelt und in das Programm aufgenommen. In diesem Zusammenhang stießen wir auch auf Ihr Buch.

Unser Anliegen: Inwieweit können wir aus Ihrem Erfahrungsschatz in unseren Seminaren zitieren und Sie dabei als Autor nennen bzw. Ihr Buch auf Kommissionsbasis auslegen und empfehlen? Wir könnten uns auch vorstellen, Sie als Gastreferenten zu einem Seminar einzuladen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen würden, am besten unter: …

Udo M. und Walter K.

Hallo Herr Rademacher,

ich wollte über das Internet Ihr Buch bestellen "Geheimnisse des Geldmachens", aber ich weiß nicht, wie das geht. Jedenfalls finde ich keinen Hinweis für eine Bestellung. Die "Macht des Schuldners" haben wir schon.

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

Bitte senden Sie uns das Buch an die folgende Anschrift (müssten Sie noch haben) Heribert und Monika N. ............. zu.

Ich hoffe, dass es so funktioniert.

So langsam entwickeln wir uns zu echten Fans von Ihnen (hihi) oder besser zu Fans des Wissen, das Sie uns mit Ihrer Technologie an die Hand geben. Ich habe schon so manchem Ihr Buch empfohlen um ihm/ihr zu helfen. Da kommen ja Reaktionen hoch, sag ich Ihnen! Ist ja auch egal, wer sich helfen lassen will oder nach einem Ausweg sucht, der bestellt sich ihr Buch.

Liebe Grüße

Monika N.

Lieber Herr Rademacher,

Hiermit möchte ich Ihnen meinen Dank aussprechen. Obwohl mir die 100,- DM weh taten, bestellte ich mir das Buch „Die Macht des Schuldners“.

Heute bin ich glücklich darüber, denn vor sehr langer Zeit schon habe ich die ersten Tipps und Vorgehensweisen übernommen, die mir sehr weitergeholfen haben.

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

In diesem Buch steht in etwa mein finanzielles Leben beschrieben.

Ich verbannte es aus meinem Kopf, weil ich nie wieder mit diesen Schwierigkeiten leben wollte.

Durch eine Lebensveränderung kam ich schließlich wieder in so eine Situation. Umso angenehmer fand ich das Buch, da mir die Worte so vertraut waren.

Da ich in beruflichem Umbruch bin, interessiere ich mich auch für das andere Buch „Geheimnisse des Geldmachens“.

Ich hege eine große Hoffnung, auch hier eine entsprechende Idee für mich herauszuziehen.

Bitte senden Sie mir das Buch per Nachnahme.

Ansonsten wünsche ich Ihnen alles Gute und dass Sie vielen Menschen noch die Augen öffnen können.

Mit herzlichen Grüßen

Bettina M.

Sehr geehrter Herr Rademacher,

von Ihrem Buch „Die Anti-Schulden Methode (Die Macht des Schuldners)“ bin ich sehr begeistert. Auch ich habe seit langer Zeit Schulden und zahle sie mit geringen Beträgen (300,--DM vom Haushaltsgeld) an verschiedene Gläubiger ab.

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

Nach der Geburt meiner beiden Söhne vor 10 Jahren habe ich keine feste Arbeit mehr bekommen.

Bitte schicken Sie mir Ihr Buch: „Geheimnisse des Geldmachens“ und buchen Sie den Rechnungsbetrag von meinem Konto: ........... ab.

Ich bedanke mich recht herzlich bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüssen

Brigitte L.

Hallo Herr Rademacher,

mit Ihrem Buch "Die Macht des Schuldners" hat alles angefangen. Mein Mann und ich sind total im Umbruch. die Infos und Hinweise funktionieren erfolgreich. Wir sind noch nicht mit allem fertig, aber mein Mann hilft einem befreundeten Ehepaar, das große Probleme mit der Bank hat.

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

Es kann gar nicht besser laufen. Wie im Bilderbuch. Was mich am meisten fasziniert, ist der Gesichtspunkt, den man als Schuldner einnimmt. Hervorragend!

So und nun habe ich das Buch "Schnell zu Geld" gelesen. Das Buch ist sehr gut, aber Ihr Heftchen dazu war die Krönung. Ihre Einstellung passt total zu unserer. Das gefällt mir besonders. Nun haben wir uns entschieden, in den Versandhandel einzusteigen bzw. dass mein Mann sein schriftstellerisches Hobby zum Beruf macht. Er will Texter werden. Und - wie sollte es anders sein, schon hatte ich eine Idee, worüber wir schreiben können. Mein Mann kann auch Werbetexte gestalten. Na, nach den hilfreichen Hinweisen kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen. Energie und Bereitschaft genug da.

So, eigentlich wollte ich keinen Roman schreiben ......

Der eigentliche Grund, warum ich mich melde, ist, wir ziehen wieder nach Schleswig-Holstein und wir würden uns doch gern vorher mit Ihnen mal getroffen haben. Vielleicht können wir das noch vor unserem Umzug realisieren. Bitte geben Sie uns 2 Terminvorschläge zum Abstimmen. Jedenfalls freuen wir uns sehr darauf.

Seien Sie herzlichst gegrüßt von

Monika N.

Sehr geehrter Herr Rademacher,

Als ich gestern nach Hause kam, war Ihr Buch da. Herzlichen Dank für die schnelle Lieferung.

Ich bin selbst oft bei vielen Leuten, die Schulden haben. Wahrscheinlich liegt es daran, das es bei uns auch nicht zum Besten steht. Schreiben Sie nur diese Bücher oder beraten Sie auch? Ich habe Ihr Buch schier verschlungen, denn es ist wirklich sehr lebensnah geschrieben und das Leben ist ja bekanntlich am spannendsten.

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

Oftmals musste ich auch schmunzeln. Nun sind da sehr viele Tipps und Anregungen dabei, die mich schon interessieren. Mein Mann und ich haben zum Beispiel extra wegen seiner Firma Gütertrennung vereinbart, nur sagte uns der "Außendienstmitarbeiter" bei seinem ersten Besuch, dass, wenn es darauf ankommt, dies keine Rolle spielt.

Denn meinem Mann gehört so zu sagen auch nix. Außerdem spukt schon eine ganze Weile die Idee in meinem Kopf herum, die Firma meines Mannes (wenn ich Ihnen die ganze Geschichte erzähle, wird dies ein Roman zusätzlich zu dem Ihren) zu sanieren. Zumal da durch die schlechte Firmenlage nun, wie bei Ihnen beschrieben, auch die private Situation kurz vor dem Bankrott steht. Ich sag's mal wie es ist. Durch Ihre Anregungen hoch motiviert, möchte ich auch gleich loslegen, gewisse Dinge in die Hand zu nehmen, da mein Mann den ganzen Tag auf dem Bau steht.

Da ich alle finanziellen Vollmachten habe, kann ich da schon einiges in die Wege leiten. (Mein Mann hat ein kleines Bauunternehmen mit 2 Angestellten und ich arbeite bei ihm als Wirtschaftsberaterin in Privathaushalten. Sie werden lachen, und sich fragen, wieso kriegt sie dann den Rest nicht selbst in den Griff?

Bisher konnte ich unsere privaten Dinge noch immer klären durch die 3 R's. Nur wenn von Seiten meines Mannes kein Geld kommt, kann ich machen, was ich will, es wird doch nicht mehr. Wie gesagt, über die ganze Geschichte würde ich gern einmal mit Ihnen reden.

Ich weiß, Sie werden sagen, Sie können nicht alle Fragen beantworten. Sie haben eine Telefonnr. angegeben. Ich wollte aber erst fragen, ob es recht ist. Ich habe bisher den meisten Erfolg durch reden und zuhören gehabt. Ich habe gute Ratschläge umgesetzt und erreicht was ich wollte.

Wie gesagt, für ein Gespräch wäre ich ihnen sehr verbunden. "Ich kann ihnen jedoch keine Firmenbeteiligung anbieten" - nur als Scherz am Rande.

Mit freundlichen Grüßen

Ute M.

Hallo Herr Rademacher!!

Ich habe bereits Ihr Buch "Die Macht des Schuldners" gelesen und werde es sicher auch anwenden.

Meine Schuldenregulierung habe ich zwar, vor einem halben Jahr, einem Verbraucherinsolvenzbüro übergeben zwecks Herbeiführung eines Vergleichs …

Zeigen Sie mit der Maus hierhin, um den Text vollständig anzuzeigen …

… aber außer, das ich ca.1.000 DM im Voraus gezahlt habe und meine 24 Gläubiger von dem Büro erst einmal angeschrieben wurden - zwecks Mitteilung der aktuellen Schuld - ist im ersten halben Jahr nix passiert.

Ich werde die Sache wohl selbst in die Hand nehmen.

Bitte schicken Sie mir noch das Buch Geheimnisse des Geldmachens.

Lothar R.

zurück

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-04-7

Weitere interessante Informationen