Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Wenn dir jemand sagt, dass du es nicht schaffst, ist das eine Reflektion seiner Grenzen, nicht deiner!«

Insolvenz - Sanierung - Krise vermeiden

Es gibt ein Leben nach dem Unternehmens-Tod!

Premiere auf dem deutschen Büchermarkt: „Mach Pleite und starte durch“ vermittelt erstmals wertvolle Insider-Tipps rund um das heikle Thema „Insolvenz - Sanierung - Krise“ und ermuntert dazu, zuversichtlich nach vorn zu sehen

Nein, als unbedachte Aufforderung oder vorschnelle Ruckzuck-Lösung will Wolfgang Rademacher den Titel seines neuen Praxis-Ratgebers „Mach Pleite und starte durch“ keinesfalls verstanden wissen. Denn Pleite macht man nicht mal eben so – und schon gar nicht zum Vergnügen.

Der Blick fürs Machbare fehlt

Wenn der Pleitegeier erst mal über einer Firma, einem Handwerksbetrieb, einem Freiberufler oder auch einer ganz normalen Familie seine Kreise zu ziehen beginnt (und das tut er in der heutigen Zeit immer öfter auch aus Gründen, die die Opfer selbst gar nicht zu verantworten haben), dann geht für die Betroffenen die Sonne nicht mehr auf. Denn während der Stapel unbezahlter Rechnungen und Mahnungen Himalaja-Höhen und die Menge murrender Gläubiger Ausmaße erreicht, die den Fischer-Chören Ehre machen würden, sackt die Lebensqualität der betroffenen Firmeninhaber auf den absoluten Nullpunkt. Panikattacken und Kleinmut vergiften den Alltag des Unternehmers – und angstschweißdurchnässte Bettlaken bestimmen seine Nächte. Furcht vor der Zukunft verklebt die Gehirnwindungen und blockiert alle Denkprozesse, die zu fantasievollen und zukunftsträchtigen Auswegen führen könnten. Gleichzeitig versuchen die Unglücklichen, zur Rettung ihrer Haut neue, meist windige Kreditquellen zu erschließen, Verwandte oder Bekannte als Bürgen einzusetzen oder sogar mit unrechtmäßigen Winkelzügen den wirtschaftlichen Kollaps hinauszuzögern – um in den Augen einer Welt, die den Wert eines Menschen zunehmend nur noch nach materiellen Kriterien bemisst, bloß nicht als „Versager“ dazustehen: Verzweiflungstaten, die zum Scheitern verurteilt sind.

„Diese Situation habe ich selbst am eigenen Leibe durchlitten“, bekennt Wolfgang Rademacher. Der 55-jährige Erfolgsautor aus dem westfälischen Selm hat das Unternehmer-Dasein quasi von der Pike auf gelernt und sich in seinem Leben schon oft brenzligen Situationen ausgeliefert gefühlt – und auch einmal selbst die unternehmerische Höllenpforte namens „Konkurs - Insolvenz - Sanierung - Krise“ durchschreiten müssen. „Meine bitteren Erfahrungen mit dem Zusammenbruch meiner Stahlhallenbau-Firma, aber auch zahlreiche Gespräche mit anderen Konkurs-Aspiranten haben mich zu der Überzeugung geführt: Es gibt immer einen sicheren Weg aus der wirtschaftlichen Pleite – wenn man das entscheidende Insider-Wissen für sich nutzen kann!“

Insider-Wissen erstmals dokumentiert

Dieses wertvolle Know-how hat Wolfgang Rademacher jetzt Punkt für Punkt aufgeschlüsselt: auf rund 250 Seiten im DIN-A4-Format erfährt der Leser erstmals in kompakter und verständlicher Form, was alles nötig ist, um angesichts des drohenden Konkurses das Richtige zu tun. In erster Linie mahnt Wolfgang Rademacher einen Einstellungswandel an: „Angesichts der drohenden Katastrophe verlieren viele Pleite-Kandidaten das Bewusstsein dafür, dass das Ende ihrer Firma nicht das Ende ihres Lebens ist.“ Hier müsse man vor allem rechtzeitig aktiv werden, denn, so Wolfgang Rademacher weiter: „Der Gesetzgeber weist von Konkurs bedrohten Personen durchaus erfolgversprechende, gesetzmäßige Wege zu einem wirtschaftlichen Neuanfang. Diese oftmals viel zu wenig bekannten, aber höchst interessanten Möglichkeiten decke ich in meinem Buch erstmals detailliert und anschaulich auf.“

Von daher ist der Zusatz „... und starte durch“ fast noch wichtiger als der gute Rat, zuvor dem endlosen Schrecken des drohenden Konkurses aus eigenem Antrieb ein Ende zu setzen und Pleite zu machen. Schon ein Blick auf die Kapitelüberschriften „Die Pleite als Chance“, „Die Erlösung“, „Schach dem Insolvenzverwalter“ oder „Unbeeindruckt weitermachen“ zeigen, dass Wolfgang Rademacher strauchelnden Unternehmern, Freiberuflern, Handwerkern und überhaupt jedem Insolvenzbedrohtem vor allem Mut machen will: Es geht nach einer Pleite garantiert weiter – wenn man Durchblick und Eigeninitiative behält.

Jeder ist seines (Un-)Glückes Schmied

Wolfgang Rademacher weiß, wovon er spricht. Schließlich hat er alle Höhen und Tiefen des Unternehmerdaseins selbst durchlebt und seine jahrzehntelangen, wertvollen Erfahrungen in einer Reihe von Praxisbüchern niedergeschrieben, die nach und nach seine einzigartige Bibliothek der Lebenskünste“ komplettieren. In dieser im Selbstverlag herausgegebenen Bibliothek findet der Leser fachkundigen, praxisorientierten Rat für fast alle Schieflagen des Lebens – keine pompöse, wohlgeschliffene Wortakrobatik, sondern nachvollziehbare Empfehlungen in einer klaren, ehrlichen und bodenständigen Sprache. So spiegelt auch „Mach Pleite und starte durch“ jenes Credo wider, das sich als roter Faden durch alle Werke Wolfgang Rademachers zieht: Die Zeiten sind nur so schlecht, wie wir selbst es zulassen.

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, 243 Seiten mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-18-4

Weitere interessante Informationen