Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Es gibt Menschen, die krempeln die Ärmel hoch;
und andere, die reden davon.«

Insolvenz, Insolvenzantrag, wirtschaftliche Auskunft, Gläubiger

Insolvenz, Insolvenzantrag, wirtschaftliche Auskunft, Gläubiger - »Die BetaBlocker Insolvenz« rettet Sie

Beim Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf. Wenn Sie Schulden haben, bekommen Sie es von allen Seiten aufs Maul. Daran ändern auch solche Zeitungsenten wie besagter Bildzeitungsartikel nichts, der Ihnen weismachen will, dass nach drei Jährchen Insolvenz die Sache ausgestanden sei.

Von wegen! Auch jetzt schon beläuft sich die Wohlverhaltensphase in der Privatinsolvenz auch nur bei vergleichsweise erträglichen sechs Jahren. Kein Wunder also, dass sich eierschaukelnde Schuldnerberater gerne dazu hinreißen lassen, Schuldner, die bei ihnen Rat suchen, leichtfertig und ohne Gewissensbisse in die Insolvenz zu schicken.

Was den Schuldnern dabei geflissentlich verschwiegen wird: Nach der Insolvenzphase bleibt der negative SCHUFA-Eintrag fürs Erste erhalten. Mindestens weitere sechs Jahre lang. In dieser Zeit können die Fehlberatungs-Opfer Gedanken an Kredite oder Finanzierungen – zumindest auf dem gewohnten Bankenweg – komplett vergessen. Rechnet man dann noch die Anlaufphase vor dem eigentlichen Insolvenzverfahren dazu, sind Sie heute schon bei mindestens 14 Jahren, in denen Sie im Falle einer Privatinsolvenz zum fremdbestimmten Leibeigenen werden.

Verhindern Sie die wirtschaftliche Auskunft in der Insolvenz!

Denn lügen Sie sich selbst bitte nicht in die Tasche: Insolvenz ist Scheiße! Jede Minute dieser verdammt langen 14 Jahre wird Ihnen vom Insolvenzverwalter vorgeschrieben. Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 80 Jahren bedeutet das, dass Sie ein kostbares Fünftel Ihrer gesamten Lebenszeit (inklusive der nicht gerade freien Kinderjahre und einiger Jahre Alters-Plemmplemm) für ein Siechtum als Insolvenz-Knecht verplempern. Anders gesagt: Die ach so verlockende Insolvenz ruiniert Ihr gesamtes Leben!

Fallen Sie daher nicht auf die teuflischen Sirenengesänge der Schuldnerberater herein! Wehren Sie sich gegen die Insolvenz mit Händen und Füßen! Auch für den Fall, dass Ihnen das Amtsgericht einen gelben Brief ins Haus schickt, in dem Sie mit einem Insolvenzantrag konfrontiert werden.

Entgegen landläufiger Meinung ist damit Ihr Gläubiger nämlich alles andere als am Ziel. Ganz im Gegenteil: Jetzt erst beginnt für Ihren Gläubiger ein sehr steiniger behördlicher Weg, und Sie als Schuldner können ihm jede Menge weiterer Steine in den Weg legen. Und wenn Sie es richtig machen, führt dieser Insolvenzantrag zuverlässig ins Leere – und Ihr Gläubiger kann dann nur ein Fazit ziehen: Außer Spesen nichts gewesen!

Wenn Ihr Gläubiger einen Insolvenzantrag gegen Sie erwirkt hat, werden Sie Ihm dank diesem Ratgeber zeigen, wer das Sagen hat - nämlich Sie!

Dieser auf dem deutschen Buchmarkt absolut einzigartige Ratgeber namens »Die Betablocker Insolvenz« zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ohne Rechtsanwalt und juristische Spezialkenntnisse den gegen Sie eingereichten Insolvenzantrag mit einhundertprozentiger Sicherheit abblocken und unwirksam machen können. Und zwar auf absolut legale Weise. Dadurch eröffnen Sie sich den Weg, sich mit Ihrem Gläubiger ganz ohne Insolvenz zu einigen und in aller Regel mit Vergleichszahlungen davonzukommen, die maximal 20 % der ursprünglichen Schuldensumme ausmachen. Ganz ohne negativen SCHUFA-Eintrag! Das ist doch um Lichtjahre besser, als den verlockenden, aber unterm Strich tödlichen Weg in die Privatinsolvenz anzutreten, oder?

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:gebundenes Buch, DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, mit CD-ROM
ISBN:978-3-935599-66-5

Weitere interessante Informationen