Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Geld von der Bank abholen - Ich hebe ab.«

Gerichtsvollzieher stoppen

So stoppen Sie den Gerichtsvollzieher mit Hausverbot!


Einen sehr guten Bekannten von mir quälten massive Beziehungs-Probleme – mit „seiner” Gerichtsvollzieherin. Die Unersättliche gierte einfach nach mehr, als er ihr geben wollte. Als der Ärmste nicht mehr weiter wusste, stand er bei mir auf der Matte und bat mich, doch zu helfen: Er wolle das lästige Problem endlich in den Griff bekommen. Nach einer kurzen Beratung gab ich ihm das Buch »Schach dem Gerichtsvollzieher« und forderte ihn auf, sich die Gerichtsvollziehervorschriften mal so richtig zur Brust zu nehmen. Diesen einzigartigen Ratgeber verschlang er regelrecht. Jetzt hatte er Blut geleckt! Umgehend googelte er im Internet nach weiteren durchschlagenden Möglichkeiten, der Gerichtsvollzieherin ab sofort das nachstellerische Pfändungs-Leben zu durchkreuzen und die Vollstreckungsversuche clever zu blockieren. Kurzum: Er fand im Internet tatsächlich Schriftstücke, die ihm zeigten, wie er dieser Dame mit Kuckuckssiegel Hausverbot erteilen konnte. Und diese effektive Abwehr-Granate hat bei nächster Gelegenheit gnadenlos gezündet!

Was geschah, als die Gerichtsvollzieherin beim nächsten Vollstreckungsversuch – in der gleichen Angelegenheit – wieder erwartungsvoll vor der Tür stand? Statt hemmungslose Pfänder-Praktiken vollziehen zu können, bekam sie von der „Besseren Hälfte“ ihres Pfändungs-Objekts ein von ihm vorbereitetes Schriftstück in die Hand gedrückt, mit dem das vermeintliche Opfer der Vollstreckungsbeamtin Haus- und Grundstücksverbot erteilte. Ganz verdutzt, restlos verwirrt und völlig verunsichert starrte die Zurückgewiesene mit ihren schokoladenbraunen Augen fassungslos auf ihr schriftliches »Hausverbot« und zog zerknirscht und ohne greifbares Ergebnis von dannen. »Das habe ich noch nie erlebt!«, waren ihre letzten Worte, als Sie schnurstracks, mit vor Wut schlotternden, weichen Knien das Grundstück verließ. Seitdem traut sie nicht mehr, vor dem Haus meines Bekannten aufzutauchen.

Freundlicherweise hat besagter Gerichtsvollzieher-Schreck die drei stichhaltigen Dateien, die er für sein Pfändungs-Blockier-System eingesetzt hat, mir zur Verfügung gestellt – im Austausch mit einer anderen Informations-Datei.

Wie heißt es doch so schön: »Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Handlungen«. Und Sie kennen mich ja inzwischen: Ich bin einer, der seine rechtlichen und juristischen Möglichkeiten gerne voll ausgeschöpft, um Pfändungsangriffe clever abwehren zu können. Die meisten Schuldner wissen gar nichts von ihrer Macht, die sie einsetzen können, wenn ein Gerichtsvollzieher, sei er männlichen oder weiblichen Geschlechts, überraschend bei ihnen vor der Haustür steht und pfänden will. Und egal, wann das passiert: Der Zeitpunkt ist immer ungünstig. Deshalb ist es immens wichtig, wenn man schon im Vorhinein weiß, wie man einem unerwartet zugeflogenen Pfändungs-Kuckuck ordentlich die Flügel stutzt.

Das Buch »Schach dem Gerichtsvollzieher« listet Ihnen alle Vorschriften auf, an die sich ein Gerichtsvollzieher halten muss. Damit bekommen Sie ein Schutzschild an die Hand, mit dem sie die meisten Pfändungs-Angriffe machtvoll abwehren können. Diese Seiten entfalten die Schutzwirkung eines Atombunkers und eröffnen Ihnen völlig legale, also den Vorschriften durch und durch entsprechende, gesetzlich abgesicherte Perspektiven, um eine ordentliche Schippe Sand in das Vollstreckungsgetriebe zu befördern. Oder auch zwei. Oder drei …

Das Einzige, was Sie angesichts dieser neu gewonnen Kenntnisse tun müssen: »Nur keine Hemmungen! Die Gegenseite zeigt nämlich auch keine. Sie müssen das Ihnen zustehende Recht nur beherzt einfordern«! Und dabei wird das Buch »Schach dem Gerichtsvollzieher« ein wirklich guter, verlässlicher Begleiter und Ratgeber sein.

Welche Empfehlung ziert heute die Kuverts nordrhein-westfälischer Amtsgerichte? »Mit Recht in die Zukunft!«

Also, nehmen Sie sich ab jetzt einfach Ihr Recht. Nur dann haben Sie eine Zukunft!

Autor:Hanna Kern
Ausführung:gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-55-9

Weitere interessante Informationen