Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Sein Geld war im Ausland. Er selbst blieb im Lande und nährte sich redlich. Dem Land wäre es umgekehrt lieber gewesen.«

Audio-Informationen

Kontopfändung clever abwehren

Die 15-Minuten-Kontopfändung

So schnell hat sich eine Zwangsvollstreckung bei einrer Kontopfändung erledigt!

Ich war hellauf begeistert! Immer wieder bekomme ich von treuen Lesern und Anwendern meiner Techniken per E-Mail oder am Telefon Rückmeldungen zum Thema Zwangsvollstreckung. Diesmal von einem Busunternehmer: Dessen finanzieller Fahrstreifen wurde enger und enger. Aber er nutzte meine »Kontopfändung clever abwehren«, um sich rechtlich einzurichten und seine finanziellen Verpflichtungen bedienen zu können – trotz hoher Schulden. Aber jetzt stellen sich ihm zu allem Unglück auch noch Forderungsausfälle und ungerechtfertigte Pfändungsversuche in den Weg. Folge: Sein Busunternehmen geriet ins wirtschaftliche Schleudern.

So kam es, dass er jüngst sein Postbank-Onlinebanking am PC aufrief – und ungläubig feststellen musste, dass ein Gläubiger sein Konto gepfändet hatte. Doch dieser pfiffige Fahrgastbeförderer griff sofort zum Telefon: In einem Gespräch mit der Sachbearbeiterin klärte er, gegen wen diese Zwangsvollstreckungs-Maßnahme denn wirklich nun liefe. »Ja, gegen Sie«, behauptete die Stimme am anderen Ende der Leitung. Daraufhin der Bus- und Unternehmenslenker: »Dann lesen Sie mir den Pfändungsbeschluss doch mal genau vor!« Das tat die Mitarbeiterin der Bank. Und schon hatte mein Leser den Ansatzpunkt gefunden, um diese Zwangsvollstreckungs-Maßnahme auszubremsen: »Sehen Sie, junge Frau, die Pfändung läuft nicht gegen meine GbR, sondern gegen mich persönlich. Und da gegen die GbR keine Pfändung läuft, bitte ich Sie, diese sofort aufzuheben.« Doch die Mitarbeiterin weigerte sich. Doch der Busunternehmer blieb eisern: »Dann fordere ich Sie auf: Geben Sie bitte den Pfändungsvorgang sofort in die Rechtsabteilung!« Das tat die Bankangestellte dann auch. Und schon 15 Minuten später war das Konto bei der Postbank wieder frei. Der Firmeninhaber konnte wieder voll über seine Gelder verfügen.

Und dann schrieb er mir folgende E-Mail: »Das schönste Erlebnis aber hatte ich mit einer Bank, die mir ein GbR-Konto pfändete, obwohl die Pfändung auf mich privat lief. Wie in einem Ihrer Bücher war es ein langes Hin und Her mit der Beraterin, dann bat ich um direkte Weitergabe an die Rechtsabteilung. (Da sie nicht einsichtig war.) In sage und schreibe „15 Minuten war das Konto wieder frei“.
Das war einfach göttlich!!! Und alles aus Ihren Büchern gelernt!!!«

Sie sehen, liebe Leser: Meine Ratschläge rund um die Zwangsvollstreckung funktionieren tatsächlich. Wenn Sie das Wissen aus »Kontopfändung clever abwehren« wie eine Blaupause anwenden, werden auch Sie trotz Zwangsvollstreckung finanziell immer flüssig bleiben. Denn Sie haben dann gegen jeden Gläubiger einen ungeheuren Wissensvorsprung.

Warten Sie nicht, bis Sie in der wirtschaftlichen Bredouille sind, mit »leeren Händen dastehen« und Sie dann im Geldnot-Stau feststecken, weil Sie über ihre finanziellen Mittel nicht mehr verfügen können.

Vorbeugen ist besser als heilen. Deshalb sollten Sie sich mit Hilfe meines Buches »Kontopfändung clever abwehren« frühzeitig rechtlich einrichten. Nur dann wird Sie ein Gläubiger finanziell nicht aus der Spur drängen können.

Warum ein gerichtlicher Titel nicht zwangsläufig zur Zwangsvollstreckung führen muss …

  • Knipsen Sie die Wirkung gerichtlicher Titel gegen Sie aus wie mit einem Lichtschalter!
  • Erfahren Sie, wie viele unglaublich listige, aber völlig legale Kniffe es gibt, die Zwangsvollstreckung gegen Sie auszuhebeln!
  • Zeigen Sie Insolvenzverwaltern, Gerichtsvollziehern und anderen unangenehmen Zeitgenossen eine lange Nase!

Bremsen Sie die Zwangsvollstreckung radikal aus – so lange, bis Ihr Gläubiger frustriert aufgibt und einem tragbaren Vergleich zustimmt.

Wenn ein Gläubiger erst mal einen gerichtlichen Titel gegen Sie erwirkt hat, wähnt er sich am Ziel seiner Träume. Von wegen! Dieser Ratgeber zeigt Ihnen, dem betroffenen Schuldner, dass sich Ihr Widersacher in seiner Selbstsicherheit selten so gründlich geirrt hat. Vorausgesetzt, Sie folgen den Ratschlägen aus diesem Buch.

Die Zwangsvollstreckung verbreitet bei Schuldnern Angst und Schrecken. Folge: Sobald ein gerichtlicher Titel gegen sie vorliegt, spielen sich in ihrem Kopf wahre Horrorfilme ab – Gerichtsvollzieher, die ihnen das letzte Hemd wegnehmen wollen; Insolvenzverwalter, die sich aufführen wie Despoten; Banken, die ihnen das Konto abdrehen …

Dabei muss es so weit gar nicht kommen! Es gibt tausendundeine Möglichkeit, die Zwangsvollstreckung rechtzeitig in Trümmer zu legen. Und zwar mit ganz legalen »Mitteln gegen Titel«.

In meinem gleichnamigen Ratgeber schildere ich Ihnen, wie viele raffinierte Abwehrgeschütze Sie gegen die Zwangsvollstreckung auffahren können. Ich selbst habe über 2,36 Millionen Euro Schulden aus der Welt geschafft und dabei Dutzende von Zwangsvollstreckungen 100 % erfolgreich abgewehrt. Einzig und allein in diesem Ratgeber können Sie mein geballtes Wissen rund um die »Kontopfändung clever abwehren« nachlesen:

  • Stutzen Sie dem Insolvenzverwalter die Krallen. Sie müssen nur die richtigen Schritte einleiten – schon frisst er Ihnen glatt aus der Hand.
  • Lassen Sie sich die gesetzlich abgesicherten Tricks zeigen, durch die der Gerichtsvollzieher regelrecht Angst vor Ihnen bekommt. Die Schreckensgestalt der Zwangsvollstreckung verliert damit endgültig ihre Macht über Sie.
  • Konto-, Gehalts- und Lohnpfändungen? Nicht mit Ihnen! Lernen Sie alle Strategien, mit denen Sie sogar mitten in der Zwangsvollstreckung jederzeit flüssig bleiben.

All diese Strategien sind in einer leicht verständlichen Sprache geschrieben. Jede einzelne davon können Sie einfach Schritt für Schritt umsetzen.

Auf CD-ROM finden Sie alle im Buch beschriebenen Werkzeuge. So können Sie sogar in einem weit fortgeschrittenen Stadium der Zwangsvollstreckung noch rechtzeitig gegensteuern.

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 29 x 21 cm, 251 Seiten mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-52-8

Weitere interessante Informationen