Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Was den Menschen vom Tier unterscheidet, sind seine Geldsorgen.«

Insolvenzverfahren blockieren

Mit der Macht des Schuldners in der Insolvenz können Sie das Insolvenzverfahren blockieren

Selbst Spezialanwälte für Insolvenzrecht sind von den Socken, sobald sie meine Insider-Depesche »Die Betablocker Insolvenz« richtig studiert haben. Obwohl – das ist noch untertrieben: Völlig aus dem Häuschen, aufgeregt wie ein Vierjähriger vorm Gabentisch an Heiligabend, rufen Sie mich an: »Sagen Sie mal, Herr Rademacher: Funktioniert das wirklich so, wie Sie das beschrieben haben?«

Was für eine Frage! Natürlich funktioniert das. Der Beweis: All meine Leser erhalten die Originalunterlagen als Kopie (nur Namen und persönliche Angaben habe ich geschwärzt). Auch den gesamten Schriftverkehr zwischen Insolvenzgericht, Insolvenzverwalter und dem Schuldner, dem mit Insolvenz gedroht wurde, bekommen Sie bei dieser Depesche kostenlos mitgeliefert. Kostenlos!

Ach, was muss ich immer schmunzeln, wenn der Gesetzgeber mal wieder versucht, die Rechte der Schuldner einzuschränken. Die Schlinge um den Hals der Schuldner wird durch Gesetzgeber und Justiz immer enger gezogen. Zappelt ein unwissender Schuldner erst einmal im Netz, wird er – ohne das nötige Wissen, wie er sich verhalten muss – aufgefressen wie fangfrischer, wehrloser Hering.

Doch das Netz hat Maschen. Und ich habe es mir auf die Fahne geschrieben, die Lücken in den Maschen aufzuspüren und zu nutzen –legal, gesetzmäßig und juristisch korrekt. Und weil ich wieder und wieder kreativen Möglichkeiten entdecke, kommen dann selbst die richtigen Experten aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Doch viel wichtiger für mich ist: Der Schuldner, dem mit Insolvenz gedroht wird, soll durch die Maschen der Gesetzeslücken schlüpfen können. Denn wer erst mal einem richtigen Insolvenzverwalter ausgeliefert ist, der ist auf Jahre hin Leibeigener der Justiz, des Insolvenzverwalters und der Gläubiger.

Auch Sie können das Insolvenzverfahren blockieren

Doch jeder halbwegs vernünftig Denkende, dem die gerichtlich verordnete Insolvenz droht, sucht nach Lösungen, wie er dieses einschnürende Staatskorsett wieder ablegen kann. Die Vernunft gebietet sogar etwas noch Wichtigeres: Geschäftlich aktive Zeitgenossen, die sich noch mitten auf dem Weg der finanziellen Gesundung befinden, sollten sich mit diesem Wissen schützen. Vorbeugend! Denn in der Zwischenzeit ist es in Europa und erst recht in Deutschland so: Jeder Gläubiger, der einen Titel hat, kann den Schuldner sofort in die Insolvenz jagen. Oder besser gesagt: Er kann es versuchen.

Sich aus dieser bedrohliche Lage flexibel herauszuwinden – das ist die Kunst, die Ihnen einzig und allein meine Insider-Depesche »Die Betablocker Insolvenz« genauestens vorführt. Hier und nur hier finden Sie genau die Spezialkenntnisse, bei denen sich sogar Spezialisten für Insolvenzrecht vor lauter Begeisterung nicht mehr einkriegen.

Ich war ja selbst mal ein von tausend Hunden gehetzter Schuldner. Eines der wichtigsten Erkenntnisse, die sich jeder Schuldner erst einmal auf die Fahne schreiben soll, ist die: »Schulden stehen nur auf dem Papier; sie liegen nicht vor der Haustür!« Und so ist das auch, wenn es ans Abwehren der beantragten Insolvenz geht. »Die Schulden bleiben auf dem Papier, und werden nicht vor der Haustür abgelagert.«

Und das Gute daran ist: Wenn Sie nach meinem einzigartigen System den Insolvenzantrag erst mal abgewehrt haben, können Sie mit Ihrem Gläubiger großzügige Vergleiche aushandeln, bei denen Sie viel Geld sparen werden.

So stehen dann neue, weitaus kleinere Schuldenbeträge auf dem Papier!

Insolvenzverfahren blockieren liegt legal im System

Wie Sie jeden Insolvenzantrag gegen Sie und Ihre Firma abblocken – mit der »Betablocker-Insolvenz«!

  • Bestimmen Sie als Schuldner in jeder Phase des Vorprüfungsverfahrens, wo es langgeht – ganz ohne Anwalt.
  • Sorgen Sie dafür, dass das Haupt-Insolvenzverfahren gar nicht erst eröffnet werden kann.
  • Vermeiden Sie negative Einträge in der SCHUFA und anderen Auskunftsdateien.

Plötzlich, aber doch nicht so ganz unerwartet halten Sie ihn in der Hand: den »gelben Brief« vom Amtsgericht. Sein erschreckender Inhalt: der Insolvenzantrag gegen Sie oder Ihre Firma.

»Insolvenz? Mein Gott – Insolvenz!!! Was soll denn jetzt bloß nur tun?«

Schlagartig laufen Dutzende Horrorfilme gleichzeitig in Ihrem Kopfkino ab: Zwangsvollstreckung, Ihr Lebenswerk in Trümmern, ein jämmerliches Ende in der Gosse …

Stop! Ruhig Blut! Cool bleiben! Verstehen Sie doch: Das ist doch erst der Antrag! Ihre Insolvenz selbst ist keineswegs beschlossene Sache!

Ja, es stimmt schon: Sobald ein Gläubiger den Antrag auf Insolvenz gegen Sie eingereicht hat, wähnt er sich am Ziel. Aber weit gefehlt! In Wahrheit steht er erst am Anfang eines langen, quälend langen Behördenweges. Und Sie, der der Schuldner, haben ab jetzt alle Macht der Welt, Ihren Widersachern diesen Hindernisparcours so steinig, so teuer und so anstrengend wie möglich zu machen – und zu guter Letzt sogar völlig unpassierbare Barrieren aufzubauen.

In meiner Insider-Depesche »Die Betablocker-Insolvenz« zeige ich Ihnen, wie Sie den gegen Sie gerichteten Antrag auf Insolvenz zuverlässig abblocken können, sodass es erst gar nicht zu Eröffnung des eigentlichen Hauptverfahrens kommt. Am Ende steht ein für Ihre Gläubiger trauriges Resümee: Außer Spesen nichts gewesen!

Die Vorteile des Buches auf einen Blick:

  1. Es schildert Ihnen alle Phasen im Kampf gegen den Insolvenzantrag anhand eines authentischen Fallbeispiels. Gefahr erkannt – Gefahr gebannt: Dieses Buch zeigt Ihnen, was auf Sie zukommt, sobald ein Antrag auf Insolvenz gegen Sie gestellt wurde. Alles, was Sie lesen werden, hat sich tatsächlich so abgespielt. Sie bekommen Einblick in den echten Schriftverkehr und können ihn als Vorlage für Ihre eigenen Abwehrmaßnahmen benutzen. Denn all diese Maßnahmen haben dazu geführt, dass der Antrag auf Insolvenz abgeschmettert wurde.
  2. Es ist leicht verständlich und noch leichter umsetzbar. Sie brauchen dazu keinen Rechtsanwalt. Ganz im Vertrauen: So gut wie kein Rechtsbeistand kennt die vollkommen legalen, aber genialen Tricks und Kniffe, die ich Ihnen in dieser Depesche Schlag auf Schlag verraten werde. Mit meinem Buch an Ihrer Seite stehen Sie auf alle Fälle besser da.
  3. Es lässt SCHUFA & Co. außen vor. Keine Wirtschaftsauskunft wird jemals davon Wind bekommen, dass gegen Sie ein Antrag auf Insolvenz gestellt wurde – vorausgesetzt, Sie halten sich daran, was ich Ihnen in meiner Insider-Depesche empfehle.

Diese Insider-Depesche nimmt dem Antrag auf Insolvenz jeden Schrecken.

Alle Hilfsmittel, die im Buch beschrieben werden, bekommen Sie kostenlos auf CD-ROM und mit dem Download-Paket. So können Sie ohne Zeitverlust damit anfangen, den Antrag auf Insolvenz gegen Sie oder Ihre Firma abzublocken.

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:gebundenes Buch, DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, mit CD-ROM
ISBN:978-3-935599-66-5

Weitere interessante Informationen