Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Mein Ziel besteht darin, mich in möglichst starken Wettbewerben zu messen - und das geht nur bei den Männern.«

Audio-Informationen

Ihre Rechte als Bürger einsetzen

Ihre Macht als Bürger

Zücken Sie ab jetzt Ihre Automatik-Waffe im behördlichen Papierkrieg: den PC-generierten Antrag!

Immer wieder klingt mir aus dem Telefonhörer das gleiche Beschwerdelied entgegen: darüber, dass Bürger wie du und ich bei Behörden und Ämtern gegen die Wand laufen. Diese bedauernswerten Mitmenschen schreiben sich die Finger wund – für nichts und wieder nichts. Im Höchstfall erhalten sie eine unterkühlt formulierte Ablehnung. Und tschüss!

Dieses Problem hatte ich auch mal am Hals. Dann aber bin ich den Beamten und dem Behördensystem auf die Schliche gekommen. Und was konnte ich dabei feststellen? Dass unsereins mehr Macht über die Beamten und Sachbearbeiter hat, als ich es mir je habe träumen lassen.

Und das Geheimnis: einfach korrekte Anträge stellen! Solch ein Antrag verleiht Ihnen viel mehr Macht bei den Behörden, als sie selber glauben. Sogar mehr Macht, als den Staatsdienern lieb ist.
Denn mit jedem Antrag kippen Sie gewissermaßen eine Schubkarre Sand ins Behördengetriebe. Schließlich dürfen Beamte & Co. auf einen begründeten Antrag nicht einfach mit 08/15-Formularen antworten. Vielmehr muss sich der jeweilige Antragsbearbeiter schon haargenau auf die Sache konzentrieren. Ihm darf dabei nämlich nicht der geringste rechtliche Fehler unterlaufen. Bildlich gesprochen: Er muss sich durch die gesamte Aktenlage wühlen wie ein Maulwurf, damit der Antrag auch ja sachgerecht beschieden werden kann. Diese Recherche geht mächtig auf die Knochen, im übertragenen Sinne. Und das sind die Amtsstuben-Bewohner absolut nicht gewohnt.

Die meisten Bürger sind durch die erste Absage, die ihnen das Amt nach Hause schickt, so frustriert, dass sie nicht mehr dagegen angehen. Aber mit dieser geistigen Einstellung hätte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im WM-Finale 1974 den Rückstand gegen Holland niemals »gedreht«. Machen Sie es also wie eine Sieger-Elf: Wenn Sie bei ihren behördlichen Angelegenheiten auf Schwierigkeiten stoßen, müssen Sie kontern. Dann bleibt Ihnen wirklich nichts anderes übrig, als sich per Antrag Ihr Recht zu verschaffen.

Aber wissen Sie, wie man solch einen Antrag richtig stellt? Nein? Da sind Sie nicht die oder der Einzige. Aber keine Sorge: Wofür habe ich denn wohl den »AntragsManager« programmiert? In diesem Programm stecken meine über 24-jährige Erfahrung mit Behörden, Finanzämtern und Gerichten. Seit ich jeden Antrag bei den Ämtern, selber stelle, setze ich meine rechtlichen Ansprüche durch – ohne Abstriche. Das können auch Sie. Denn mit miener Windows-Software können Sie in kurzer Zeit genauso gute Anträge stellen. Jeder Antrag, den Sie formulieren, ist dank dieses Programms so gut, als sei er von einem Steuerberater oder Juristen formuliert worden.

Also, wenn Sachbearbeiter und Beamte Sie abblitzen lassen, nehmen Sie sich Beckenbauer und Müller zum Vorbild: Gehen Sie zum Gegenangriff über. Nutzen Sie einfach den genialen AntragsManager.
Oder Sie sind selbst schuld, wenn Ihnen die Behörden weiterhin auf dem Kopf herumtanzen.

Und denken Sie daran: Beamte sind für uns Bürger da – nicht umgekehrt!

Behördenwillkür? Schluss damit! PC und Antrag machen’s möglich – und so bequem wie nie zuvor!

  • Setzen Sie bei Beamten und Ämtern Ihre Rechte als Bürger durch – einfach, schnell und sicher per PC-gestütztem Antrag!
  • Setzen Sie im Handumdrehen den perfekten Antrag auf – mühelos und mit Unterstützung Ihres Personalcomputers!
  • Nutzen Sie dieses Programm zur Formulierung wirkungsvoller Dienstaufsichtsbeschwerden – machen Sie Beamte zur Schnecke!
  • Lassen Sie sich von Staatsdienern nicht den Schneid abkaufen! Schlagen Sie zurück: wirkungsvoll, effektiv und mit Hilfe Ihres PCs! Setzen Sie den AntragsManager ein!

Beamte haben eigentlich Diener von uns Bürgern zu sein. In Wahrheit sind sie längst dessen Alptraum geworden. Denn um sich möglichst wenig Arbeit zu machen, treffen Beamte selbstherrliche, praxisferne Entscheidungen, in aller Regel zum Nachteil der Bürger.

Zum Glück gibt es ein wirksames Gegenmittel: den Antrag. Mit einem Antrag können Sie jeden Beamten zwingen, sich so lange mit Ihrer Angelegenheit zu beschäftigen, bis sie in Ihrem Sinne geregelt worden ist. Jeder Antrag muss nämlich nach einem gültigen Urteil des Bundesgerichtshofs vom Beamten zeitnah und sorgfältig beschieden werden – was ihm noch mehr Arbeit beschert. Und da Beamte nichts so sehr hassen wie außergewöhnlichen Aufwand, sind sie rasch bereit, sich um des lieben Friedens willen Ihren Vorstellungen anzunähern.

Nutzen Sie dazu einfach mein Windows-Programm »AntragsManager«:

  • Setzen Sie den Antrag als wirkungsvolle Waffe im Kampf gegen Behördenwillkür ein! Zeigen Sie jedem Beamten klar und deutlich seine Grenzen! Verhandeln Sie auf Augenhöhe!
  • Formulieren Sie jeden Antrag komfortabel, perfekt und schnell! Dank dieses PC-gestützten Systems generieren Sie mit wenigen Mausklicks hieb- und stichfeste Anträge. Ganz ohne Mühe. So oft Sie wollen.
  • Legen Sie besonders bösartige Aktenfresser an die Kette – per Dienstaufsichtsbeschwerde! Auch die können Sie mit dem AntragsManager bequem formulieren. Dienstaufsichtsbeschwerden haben zwar meist keine direkten Wirkungen, bleiben aber ein Leben lang als »schwarzer Fleck« in der Akte des Beamten haften. Das hat schon so manche amtliche Karriere empfindlich ausgebremst. Deshalb sind Dienstaufsichtsbeschwerden bei Staatsdienern so gefürchtet wie ein Igel in der Luftballon-Fabrik.

Noch nie war es so einfach, sich mühelos gegen Behördenwillkür zur Wehr zu setzen. Verschaffen sich per Antrag den Respekt, den Sie als Bürger verdient haben.

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Software zum Download
 (Betriebssystem Windows)

Clever Anträge stellen

Weitere interessante Informationen