Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Man darf nicht das, was uns unwahrscheinlich und unnatürlich erscheint, mit dem verwechseln, was absolut unmöglich ist.«

Hilfe in der Zwangsvollstreckung

Wenn Inkassobüros nervös werden

Manchmal fühlen sich Inkasso-Mitarbeiter vom hohen Ross gestoßen …

… weil Schuldner sich plötzlich weigern, sich von ihnen im Rahmen einer Zwangsvollstreckung ohne Gegenwehr abschlachten zu lassen. Meine Welt ist dann wieder in Ordnung – während die der selbstgefälligen Inkasso-Schergen in Trümmern liegt.

Wie alle Bücher aus meiner Feder mache ich auch meine Schuldner-Ratgeber im Internet publik. Das veranlasste einen Mitarbeiter des Inkassobüros »Merkur Inkasso« zu folgendem einseitigen Kommentar:
»Dass hinter jedem Gerichtsvollzieherbesuch eine gerichtlich bestätigte Forderung steht, die nicht bezahlt wurde, wird hier mal wieder vergessen. Waren und Leistungen erhalten ohne zu bezahlen und darauf stolz zu sein. In welcher Welt leben wir?«

Von den Rechtschreibfehlern mal abgesehen (die ich hier ausgemerzt habe), liegt Merkur Inkasso beim Thema Zwangsvollstreckung auch grundsätzlich daneben. Deshalb habe ich Folgendes geantwortet:
»Wir leben in einer - deutschen - Welt, wo auch der Schuldner seine Rechte hat. Und es geht nicht nur um die offensichtlich einseitigen Ansichten eines Inkassobüro-Mitarbeiters. Es geht in diesem Buch auch nicht um Waren und Leistungen, die ordnungsgemäß geliefert wurden. Sondern um Menschen, die durch Gläubiger arglistig in die Schuldenfalle gelockt wurden.«

Sogar wenn eine Zwangsvollstreckung berechtigt sein sollte: Es ist manchmal wichtig, dass sich der Betroffene durch rechtliche Möglichkeiten eine möglichst lange Galgenfrist verschaffen kann. Keineswegs, um sich vor der Zwangsvollstreckung davonzustehlen. Sondern, damit er sich Geld besorgen oder mit dem Gläubiger doch noch außergerichtlich auf Ratenzahlungen einigen kann. Denn die verheerenden Folgen einer SCHUFA-Eintragung sind bedeutend schlimmer, beispielsweise die Verweigerung von Bankkrediten.

Denn eines ist sicher: Die Schuldenmedaille hat immer zwei Seiten. Am besten ist es, wenn Sie als Schuldner Ihre Rechte kennen und sie tatsächlich in Anspruch nehmen – denn dazu ist unser Rechtssystem da, auch bei einer Zwangsvollstreckung. Nur so können Sie größeren Schaden von sich abwenden. Ganz im Sinne dessen, der ebenfalls einen Kommentar hinterlassen hatte: »Eindeutig zweideutig!«

Die verflixten Vollstreckungsgedanken

Verschleppen Sie die Zwangsvollstreckung gegen Sie bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag – Mit »Rettung in der Zwangsvollstreckung«.

Packen Sie den Stier bei den Hörnern! Vor allem, wenn Sie in finanziellen Schwierigkeiten stecken und mit Gläubigern, Rechtsanwälten und Vollstreckungen durch den Gerichtsvollzieher zu kämpfen haben. Die meisten Schuldner wähnen sich in einer ausweglosen Situation und stecken dann den Kopf in den Sand. Anstatt die finanziellen Probleme clever aus der Welt zu schaffen. Einfach mit der richtigen Technik.
Mit meinem Anti-Vollstreckungs-Spezial-Buch »Rettung in der Zwangsvollstreckung« biete ich Ihnen erstklassige Möglichkeiten an, wie Sie selbst in der Zwangsvollstreckung noch eine Menge Zeit gewinnen können. So können Vollstreckungsgerichte oder Gerichtsvollzieher nicht durch Vollstreckungsmaßnahmen auf Ihr Hab und Gut zugreifen.

So schaffen auch Sie Ihre »Rettung in der Zwangsvollstreckung«!

  • Ziehen Sie die Vollstreckungsangriffe Ihrer Gläubiger in die Länge – trotz finanzieller Knappheit. In der Zwischenzeit können Sie sich neues Kapital beschaffen.
  • Schützen Sie sich vor Einkommens-, Gehalts-, Konto- und Lohnpfändungen. Ich zeige Ihnen Möglichkeiten, damit kein Gläubiger auf Ihre laufenden finanziellen Einnahmen zugreifen kann.
  • Wehren Sie die Zwangsvollstreckungsmaßnahmen des Gerichtsvollziehers erfolgreich ab. Vor allem, wenn er unangemeldet vor Ihrer Haustür steht und sich unberechtigterweise Zutritt zu ihrer Wohnung oder Ihrem Haus verschaffen will.
  • Verhindern oder blockieren Sie die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung mit denen Ihnen zustehenden rechtlichen Mitteln. Verschaffen Sie sich so genügend Zeit, um sich mit Ihrem Gläubiger außergerichtlich auf Ratenzahlungen zu verständigen.

Um die Techniken und Methoden von »Rettung in der Zwangsvollstreckung« einzusetzen, brauchen Sie weder eine lange juristische Ausbildung noch spezielle rechtliche Kenntnisse. In dem Buch steckt bereits alles, was Sie an Wissen brauchen, um die Zwangsvollstreckungsmaßnahmen auf Eis zu legen. Nutzen Sie diesen Zeitgewinn!

Dazu gibt es kostenlos auf CD-ROM oder im Paketset alle Werkzeuge, die im Buch beschrieben sind.

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, 243 Seiten mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-34-4

Schuldenhilfe in der Zwangsvollstreckung | Wenn der Gerichtsvollzieher dreimal klingelt ... | Eidesstattliche Versicherung | Gerichtsvollzieher-Schachmatt-setzen.php

Weitere interessante Informationen