Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Schulden: ein genialer Ersatz für die Kette und Peitsche des Sklaventreibers.«

Gerichtsvollzieher ausbremsen, eidesstattliche Versicherung, Pfändung

»Schach dem Gerichtsvollzieher«: Gerichtsvollzieher ausbremsen, eidesstattliche Versicherung, Pfändung

Wenn Gerichtsvollzieher auf Schuldner treffen und Dritte das mitbekommen, ist die Rollenverteilung meistens klar: Der Gerichtsvollzieher ist der Gute. Der Schuldner ist der Böse.

Aber ist das wirklich so?

Ich kenne keinen Schuldner, der nicht liebend gern seine finanziellen Verbindlichkeiten geregelt haben würde. Der nicht alles dafür geben würde, mit seinem Gläubiger einen guten Vergleich auszuhandeln.

Denn zum Schuldenmachen gehören immer zwei. Unser gesamtes Wirtschaftssystem ist heute darauf ausgelegt, dass Leute Schulden machen. Und zwar auf Teufel komm raus. Achten Sie doch mal auf die aggressive Werbung für Kredite, die zurzeit überall in TV-Spots, Zeitungen, Internet-Foren, bei Facebook usw. läuft.

Mit diesem Ratgeber bremsen Sie Gerichtsvollzieher aus und verhindern eine Pfändung

Gläubiger profitieren also in Euro und Cent von Ihren Schuldnern. Ja, man kann heute die Formel prägen: Die Schulden des einen bilden das Vermögen des anderen. Ohne dieses Prinzip bräche unser gesamtes Geldsystem von einer Sekunde zur anderen zusammen.

Schuldner sind also alles andere als böse. Schuldner sorgen vielmehr dafür, dass der ganze Laden überhaupt noch läuft.

Und weil das so ist, dürfen Schuldner ruhigen Gewissens jede legale Möglichkeit ausschöpfen, die ihnen bleibt, sobald sich der Gerichtsvollzieher anmeldet. Gerichtsvollzieher setzen ja lediglich Beschlüsse um, deren Berechtigung bestenfalls auf Formalien beruht. Deren moralische Richtigkeit jedoch kein Mensch prüft. Dem Gerichtsvollzieher ist es schnurzpiepegal, ob sein Opfer völlig unschuldig in die Schuldenfalle getappt ist. Dem Gerichtsvollzieher ist es sogar komplett gleichgültig, ob sein Auftraggeber sein Opfer sogar arglistig getäuscht hat.

Wer also ist hier wirklich der Gute?

Deshalb dürfen Schuldner dem Treiben des Gerichtsvollziehers mit Fug und Recht einen Riegel vorschieben. Denn das hat der Gesetzgeber ausdrücklich so vorgesehen. Das Problem ist nur: Die meisten Schuldner wissen vor lauter Angst überhaupt nicht, wie sie dem Gerichtsvollzieher überhaupt beikommen sollen. Denn der Gerichtsvollzieher wird den Teufel tun, seinen Opfern zu sagen, wie sie seinen Fängen entkommen könnten.

Auch die eidesstattliche Versicherung verliert Ihre Schreckenswirkung

In dieser Situation habe ich jetzt zwei gute Nachrichten:

1: Auch Gerichtsvollzieher müssen sich an Vorschriften halten.

2. All diese Vorschriften finden Sie jetzt leicht verständlich und ohne Fachchinesisch in diesem fantastischen Ratgeber: »Schach dem Gerichtsvollzieher«.

Wenn Sie dieses Wissen konsequent ansetzen, schlagen Sie den Gerichtsvollzieher mit seinen eigenen Waffen. Er wird kaum noch einen Mucks machen können. Und das Schöne: Um beim Gerichtsvollzieher den Stecker ziehen zu können, brauchen Sie kein bisschen juristische Fachbildung. Es reicht, wenn Sie diesen in einfachen Worten geschriebenen Ratgeber Schritt für Schritt umsetzen.

Und auch, wenn es manchen Leuten nicht passt: Genau diese kompetente Gegenwehr ist ganz im Sinne des Gesetzgebers.


Autor:Hanna Kern
Ausführung:gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-55-9

Weitere interessante Informationen