Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Was den Menschen vom Tier unterscheidet, sind seine Geldsorgen.«

Audio-Informationen

Gerichtliche Titel ins Leere laufen lassen!

Mit »Mittel gegen Titel« lassen Sie gerichtliche Titel spielend einfach ins Leere laufen!

  • Liegen gerichtliche Titel gegen Sie vor? Und nutzen Ihre Gläubiger diese gerichtlichen Titel jetzt, um mit aller Gewalt die Zwangsvollstreckung gegen Sie durchpeitschen zu können? Dann sollten Sie die drohende Insolvenz abwehren! Lassen Sie sich von diesem einzigartigen Ratgeber Ihre Möglichkeiten zeigen, wie Sie die Waffe namens »gerichtlicher Titel« legal stumpf machen können.
  • Lohnpfändungen, Gehaltspfändungen, Kontopfändungen … All das kann auf Sie zukommen, wenn erst einmal gerichtliche Titel gegen Sie vorliegen.  Wie sollen Sie diese drohende Insolvenz abwehren? Nun, auch wenn Ihre Gläubiger es gerne hätten: Eine Automatik wird damit nicht in Gang gesetzt. Vorausgesetzt, Sie als Schuldner leiten rechtzeitig clevere Gegenmaßnahmen ein. Und genau diese Gegenmaßnahmen erläutert Ihnen dieser Ratgeber in leicht verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen.
  • Haben Sie diese Information nicht rechtzeitig genug gelesen, so dass Sie nicht die Insolvenz abwehren konnten? Wurde der gerichtliche Titel gegen Sie also vollstreckt? Und ächzen Sie gerade unter der Knute des Insolvenzverwalters? Auch wenn es nicht so aussieht: Noch ist nicht aller Tage Abend. Selbst für diesen Worst Case bietet Ihnen dieser Ratgeber ganz hervorragende Auswege.

Für jeden ist es nützlich zu lernen, wie man eine Insolvenz abwehren kann. Denn sogar dann, wenn Sie der redlichste Mensch der Welt sind, lässt sich in diesem unserem Lande ganz schnell ein gerichtlicher Titel gegen Sie erwirken. Das glauben Sie nicht?

Sorgen Sie frühzeitig vor!

Nun, stellen Sie sich vor, Sie sind mal für drei Wochen nicht zuhause. Am ersten Tag Ihrer Abwesenheit flattert Ihnen ein gerichtlicher Mahnbescheid zu. Spätestens jetzt müssten Sie beginnen, Maßnahmen zu ergreifen, die die Insolvenz abwehren. Stattdessen läuft die Einspruchsfrist nach 14 Tagen ungenutzt ab. Und schon sitzen Sie in der Falle! Der gerichtliche Titel liegt vor!

Aber das heißt nicht, dass Ihr Leben ab jetzt nur noch von Zwangsvollstreckung, Pfändung, Gerichtsvollziehern, eidesstattlichen Versicherungen und Insolvenzverwaltern bestimmt wird. Dank dieses Ratgebers können Sie sich von den negativen Konsequenzen befreien, die so ein gerichtlicher Titel Ihnen einbringt, und die Insolvenz abwehren – immer noch. Beispielsweise werden Sie lernen, mit welchem raffinierten Winkelzug Sie jede Kontopfändung ins Leere laufen lassen können. Auch der Gerichtsvollzieher wird – trotz gerichtlichem Titel – einen Riesenbogen um Sie machen. Die eidesstattliche Versicherung wird keine negativen Folgen für Sie haben. Und sogar der Insolvenzverwalter wird Ihnen aus der Hand fressen.

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 29 x 21 cm, 251 Seiten mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-52-8

Weitere interessante Informationen