Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

Newsletter-Archiv
< zur Hauptübersicht | < zu 2013

weitere Jahre:
2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011

18.04.2013

Das Geschrei ist immer groß …

Das Geschrei ist immer groß …

… wenn ein Betroffener Schuldner in die Falle getappt ist und die Zwangsvollstreckung droht. Vor allem dann, wenn er oder sie rechtzeitig vorher die Weichen hätten stellen können. Das gilt auch für einige meiner Kunden. Die sind ziemlich blauäugig mit dem Gerichtsvollzieher umgegangen – angesichts der neuen, verschärften Vorschriften. Denn am 1. Januar 2013 sind Gesetzesänderungen in Kraft getreten. Die beschneiden massiv die Rechte des Schuldners in der Zwangsvollstreckung – und stärken die Stellung des Gerichtsvollziehers. 

Hilfesuchend haben mich Unwissende angerufen, sobald sie per Gerichtsvollzieher mit den neuen Gesetzesvorschriften konfrontiert wurden – auf eine Art und Weise, die sie gar nicht gewohnt waren. Gott sei Dank konnte ich meinen treuen Lesern helfen: mit der richtigen Strategie aus der Insiderdepesche »Strategie zur Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung«.

In dieser Insiderderpesche gebe ich wirkungsvolle Strategien rund um die neuen Aufgaben für den Gerichtsvollzieher preis. Erfahren Sie beispielsweise, wie Sie sich verhalten sollen, wenn eine Ratenzahlung angeboten wird. Denn im ersten Anlauf sollen Raten zum Aufschub der 

Zwangsvollstreckung führen. Neu ist: Um eine effektivere Zwangsvollstreckung zu erreichen, soll vom Gerichtsvollzieher zunächst die Vermögensauskunft vom Schuldner eingeholt werden. Danach kann man dann gnadenlos pfänden. Jeder Gerichtsvollzieher wird durch die staatlichen Stellen auch als Detektiv eingesetzt. So sollen Auskünfte gleich aus verschiedenen Quellen geholt werden. Ziel: Man will wissen, wo beim Schuldner Geld zu holen ist. 

Das ist nur ein kleiner Teil der neuen Gemeinheiten. Die müssen Sie unbedingt kennen, um sich bei einer Zwangsvollstreckung effizient wehren zu können. In meiner Insiderdepesche »Strategie zu Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung« bekommen Sie von mir amtliche rechtlichen, legalen juristischen Mittel, um nicht auf die Tretminen des neuen Zwangsvollstreckungsgesetzes zu geraten – was verheerende Folgen hätte. Sie erhalten von mir, wie immer, das Rüstzeug, um Ihre juristischen Möglichkeiten trotz neuer Gesetze in der Zwangsvollstreckung wahren zu können.

Lieber Leser

Die Zwangsvollstreckung wird verschärft: So – und nur so!!! – können Sie sich vor der neu gewonnenen Gläubigermacht schützen!

  • Informieren Sie sich jetzt über alle neuen Fallgruben, die Ihnen nach der Gesetzesreform zur Zwangsvollstreckung drohen! 
  • Lernen Sie die einzig wirksamen Gegenstrategien kennen, die Sie jetzt noch vor dem erleichterten Gläubigerzugriff retten können!
  • Halten Sie Ihr Abwehr-Wissen auf dem aktuellen Stand – damit Sie bei einer Zwangsvollstreckung nicht lebendig gehäutet werden!

Wenn der deutsche Staat mal wieder irgendwelche Sauereien ausheckt, macht er das bei Nacht und Nebel. So auch bei der Zwangsvollstreckung: Ohne uns Bürger zu informieren, haben »die da oben« die Gerichtsvollzieher mit neuen Kompetenzen ausgestattet. Die Kuckuckskleber können die Daumenschrauben jetzt deutlich enger anziehen – bei Pfändungen etwa oder wenn es um die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung geht. 

Deutsche Politiker – obwohl selbst die verantwortungslosesten Schuldenmacher vor dem Herrn – wollen Otto Normalschuldner jetzt ausquetschen wie die Zitronen. Und haben daher die Vorschriften für die Zwangsvollstreckung unbarmherzig verschärft.

Ist der Ofen jetzt aus für Sie? Keineswegs. Denn ich habe mich mit einer gelernten Juristin zusammengesetzt. Mit ihr habe ich mich beraten, was man als Schuldner jetzt unternehmen kann, um nicht unter die Räder zu kommen. Und wissen Sie was? Sie haben sogar jede Menge Abwehr-Möglichkeiten, um Vater Staat diese durchtriebene Zwangsversteigerungs-Tour zu vermasseln.

Eines vorweg: Diese Dame ist nicht irgendwer. Sie ist ein echter Gläubigerschreck. Macht sie doch nicht anderes, als im Auftrag ihrer Mandanten Zwangsversteigerungen und Zwangsvollstreckungen effizient abzublocken. Kein Wunder, dass sie sogar in vermeintlich hoffnungslosen Fällen regelmäßig als Siegerin vom Platz geht.

Diese mit allen Wassern gewaschene Jura-Expertin hat mir Kniffe gesteckt, die den Schäuble aus dem Rolli hauen. Gemeinsam haben wir nämlich die neuen Gesetze zur Zwangsvollstreckung und Zwangsversteigerung Wort für Wort abgeklopft – und für jede klammheimliche staatliche Teufelei ein hochwirksames Gegenmittel gefunden.

Die Vorteile des Buchs auf einen Blick:

  • Es schützt Sie zuverlässig vor den Auswirkungen der neuen Heimlichtuer-Gesetze. So kann Ihnen auch die neue, verschärfte Form der Zwangsvollstreckung nichts anhaben.
  • Es macht Sie stark gegen die neue Bedrohung – ohne dass Sie irgendwelche Jura-Kenntnisse brauchen. Für jeden neuen Strick, den Ihnen der Gesetzgeber seit 2013 dreht, liefern wir das Messer, mit dem Sie ihn abschneiden können. Und zwar als leicht verständliche Schritt-für-Schritt-Anleitung.
  • Es ist vollständig. Sie bekommen die wichtigsten Unterlagen als PDF-Dateien mit …
  • Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung
  • Gerichtsvollzieherordnung
  • Gesetz zur Reform in der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung
  • Verordnung über das Vermögensverzeichnis
  •  Die Zentralen Vollstreckungsgerichte der Länder ab 01.01.2013

Dieser aktualisierte Ratgeber über die Neuregelungen bei der Zwangsvollstreckung ist die vielleicht wichtigste Lektüre, die Sie in letzter Zeit bekommen haben. Lassen Sie sich nicht kalt erwischen – bereiten Sie, lieber Leser, dem Gerichtsvollzieher lieber einen heißen Empfang!

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:gebundenes Buch, DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm,
ISBN:978-3-935599-85-6

Weitere interessante Informationen